Ein wahrer Talisman

Um in Kriegszeiten die Scheiben vor den durch Bomben verursachten Explosionen zu schützen, die sie hätten zerschmettern können, klebten die Leute zur Neutralisierung der Erschütterungen kleine Papierstreifen auf die Scheiben. Übertragen wir dieses Phänomen nun auf das Innenleben: was stellen wir fest? Es kommt vor, dass man den Angriffen negativer Gedanken und Gefühle ausgesetzt ist, die wie Bombenangriffe wirken, wobei die ‚Scheiben‘ zerbrechen können. Wenn ihr jedoch Papierstreifen darauf klebt, d.h. wenn ihr im Herzen das Bild eines Heiligen, eines Propheten oder das Bildnis Christi habt und euch darauf konzentriert, so wird sich dieses verehrte und geliebte Bild allen chaotischen Schwingungen widersetzen, und ihr könnt allem Stand halten.

In der Christenheit gab es schon immer Mystiker, die das Antlitz Christi verehrten, anbeteten und als einen Talisman ansahen, der stark genug war, um sie zu erleuchten und vor allem Bösen zu schützen. Wenn ihr wirklich einen Talisman besitzen wollt, so wählt das Antlitz eines reinen, lichten, gerechten und weisen Menschen, eines wahren Gottessohnes oder einer wahren Tochter Gottes. Meditiert jeden Tag lange davor und versucht, euch mit ihm zu identifizieren.

Aus dem Buch »Goldene Regeln für den Alltag« von Omraam Mikhaël Aïvanhov, Kapitel 114