Allein die göttliche Gegenwart
kann die Seele des Menschen wirklich erfüllen

Jeder sehnt sich danach, einem Menschen zu begegnen, an dessen Seite er vertrauensvoll auf dem Weg des Lebens voranschreiten und mit dem er Gedanken und innigste Gefühle austauschen kann. Aber so einer lässt sich schwer finden. Schon in vielen Romanen, Filmen und Theaterstücken schilderten Männer und Frauen die Ängste und das Leid, die aus der Unmöglichkeit erwuchsen, einen solchen Menschen zu finden. In Wahrheit kann die menschliche Seele nur in Gott vollständig und endgültig zur Erfüllung gelangen. Wer die Einsamkeit überwinden und sich jeden Tag von grenzenloser Freude und einem riesigen Glück erfüllt fühlen möchte, muss sich mit Gott vereinen.

Einsamkeit ist ein Bewusstseinszustand, den selbst die größten Eingeweihten erfahren haben. Auch Jesus hat diese finstere und öde Region durchschritten, als er ausrief: ‚Mein Gott, warum hat Du mich verlassen?‘ Alle werden eines Tages diese schreckliche Einsamkeit kennen lernen. Warum? Weil man nicht wirklich Glauben, Hoffnung und Liebe entwickeln kann, wenn man glücklich, zufrieden und von Freunden umgeben ist, sondern nur, wenn man sich in seinem Innersten einsam und verlassen fühlt. Es gibt kein anderes Mittel zur Überwindung der Einsamkeit, als sich auf das Wesen zu stützen, auf dem das Universum ruht. Man sollte diesem unsterblichen Wesen Glaube, Liebe und Hoffnung schenken.

Aus dem Buch »Goldene Regeln für den Alltag« von Omraam Mikhaël Aïvanhov, Kapitel 94