Denkt daran, dass alle Leiden vorübergehen

Vor jeder auftauchenden Schwierigkeit sollt ihr euch sagen: ‚Ach, das dauert nicht ewig, nach einiger Zeit vergeht es.‘ Seid ihr skeptisch? Glaubt ihr nicht, dass das etwas nützt? Doch, es ist sehr wirksam, ich habe es an mir selbst erprobt. Allein der Gedanke, dass Prüfungen vergehen, hilft schon, sie zu ertragen. Und übrigens stimmt es: sie dauern nicht ewig. Zwanzig, dreißig oder vierzig Jahre sind ja keine Ewigkeit. Man muss nur Geduld haben. Außerdem sollt ihr bedenken, dass ihr selbst jahrelang dazu beitrugt, euch in ausweglose Situationen zu bringen. Und bei diesem Bestreben zeigtet ihr, wie geduldig und ausdauernd ihr sein könnt, ja, ihr wart ein Muster an Ausdauer! Nun, auch jetzt solltet ihr Geduld zeigen, um euch wieder herzustellen. Gutes wie Schlechtes braucht Zeit, um sich zu manifestieren. Was immer es auch für Prüfungen seien, sagt euch: ‚Das ist nur eine schwierige Zeit, die überstanden werden muss, bald bleibt von all dem nichts mehr übrig, denn ich habe jetzt die Mittel zur Neugestaltung einer Zukunft, in der ich nach göttlichen Gesetzen leben möchte.‘ Und dann macht ihr euch wieder an die Arbeit!

Aus dem Buch »Goldene Regeln für den Alltag« von Omraam Mikhaël Aïvanhov, Kapitel 60