Gemeinsames Beten

In den Gruppentreffen und Kongresszentren wird oft nach den Lichtmeditationen gemeinsam ein Gebet gesprochen.

Omraam Mikha├źl A├»vanhov sagt dar├╝ber:

Das gesprochene Wort ist als Hilfe zur Verwirklichung sehr wichtig, denn die vollt├Ânigen Schwingungen haben gro├če Macht auf die Materie. Ohne das gesprochene Wort k├Ânnen sich Gedanken und Gef├╝hle nur schwierig auf der physischen Ebene verwirklichen, denn es fehlt ihnen ein Gef├Ą├č, ein K├Âper, um sich zu materialisieren. Das Wort ist wie Fleisch, das ihr dieser Seele, euren Gedanken, geben m├╝sst. Wenn ihr dieser Seele kein Fleisch gebt, muss sie die astrale und physische Ebene durchstreifen auf der Suche nach Materie, damit sie sich inkarnieren kann und das braucht viel Zeit. Wenn ihr dagegen eure Gedanken mit einem starken Gef├╝hl unterst├╝tzt, das ihm als Brennstoff dient und ihn dann mittels des Wortes auf die materielle Ebene bef├Ârdert, habt ihr die besten Bedingungen f├╝r die Verwirklichung. Das Wort hat gro├če Macht und kann mit einer Unterschrift verglichen werden. Ein solches Papier ist ohne Unterschrift ung├╝ltig, wie ihr wisst. Ihr k├Ânnt also nach einer Meditation oder einem stillen Gebet dem Wort die M├Âglichkeit geben, eure Gedanken und W├╝nsche herabsteigen zu lassen. Es ist dann wie die Unterschrift, die das Ausl├Âsen der Kr├Ąfte in der H├Âhe erlaubt. Voraussetzung ist aber, dass eure W├╝nsche und Gedanken bereits auf der geistigen Ebene stark sind.

(Auszug aus der Brosch├╝re ┬╗Das Gebet┬ź von Omraam Mikha├źl A├»vanhov)

Eine gro├če Auswahl von Gebeten finden Sie auf der Seite Gebete von Omraam Mikha├źl A├»vanhov.